Fleisch und Fleischprodukte Markt geschlossen
Milch und Milchprodukte Markt in Bearbeitung oder teilweise offen
Rindersamen Markt geschlossen
Tiernahrung Markt offen

Indien

Die indischen Behörden FSSAI (Food Safety and Standard Authority of India) hat darüber informiert, dass ab dem 1. Februar 2023 ausländische Lebensmittelherstellungsbetriebe sich über ihre nationalen Behörden bei FSSAI registrieren lassen müssen.

Registrierung von ausländischen Betrieben

Am 10. Oktober 2022 hat die FSSAI das Registrierungsprozess von ausländischer Lebensmittelhersteller angepasst. Betriebe, welche die folgenden Lebensmittelkategorien nach Indien exportieren möchten, müssen neu, ab dem 1. Februar 2023,  durch die Schweizer Behörden in Indien gemeldet werden:

  • Milch und Milchprodukte
  • Fleisch und Fleischprodukte
  • Eipulver
  • Säuglingsnahrung
  • Nutraceuticals
1
Betriebe
Füllen das Formular aus und senden es an ihre zuständigen Kantone
2
Kantone
Überprüfen, genehmigen die Angaben und leiten das Formular an die PAE weiter
3
PAE
Erstellt die Liste der interessierten Betriebe und leitet diese an das BLV weiter
4
BLV
Sendet die Liste offiziell an FSSAI und veröffentlicht sie

Gesundheitsbescheinigungen

Indien hat neue Importbedingungen für Schweinefleisch-, Fisch- und Milchprodukte definiert. Somit müssen neue Gesundheitsbescheinigungen zwischen der Schweiz und Indien verhandelt werden. 

Für weitere Informationen: info@pae-pea.ch

Allgemeine Informationen

Die Liste der registrierten CH-Betriebe für den Export nach Indien wird später hier publiziert

Export von Milch und Milchprodukten

Die indische Behörde FSSAI hat informiert, dass sie das Inkrafttreten der neuen Einfuhranforderungen für den Export von Milch und Milchprodukten nach Indien auf dem 1. März 2023 verschoben hat. Das heisst, dass die Bescheinigung (M-2013-02), welche seit dem 01.11.2022 nicht mehr gültig war, wieder für eine kurze Zeit (bis 28.02.2023) auf der Webseite des BLV veröffentlicht ist. Sie finden die Bescheinigung hier Exportunterlagen (admin.ch) unter «Länderspezifische Gesundheitsbescheinigungen und Informationen/Indien».

Bitte beachten Sie, dass alle Unternehmen, die nach Indien exportieren möchten, ab dem 1. Februar 2023 bei der FSSAI registriert sein müssen.

Wir nutzen die Gelegenheit, um uns bei den Betrieben zu bedanken, die uns ihre ausgefüllten Formulare bereits via Kantone zugeschickt haben.

Ab dem 01.03.2023 gelten die neuen Einfuhrbestimmungen von Indien. FSSAI hat dazu ebenfalls neue Ausfuhrbescheinigungsvorlagen publiziert. Allerdings verweisen diese auf die indische Gesetzgebung. Deswegen analysiert die PAE weiterhin die neuen Regelungen Indiens und vergleicht diese mit der Schweizer Gesetzgebung, damit nach Ablauf des aktuellen Zertifikats eine neue Ausfuhrbescheinigung ausgehandelt werden kann.

Export von Tiernahrung

Der Markt ist geöffnet und die entsprechende Ausfuhrbescheinigung auf der Website des BLV verfügbar (siehe unter „Länderspezifische Gesundheitsbescheinigungen und Informationen, Indien“).

Bitte beachten Sie, dass Heimtierfutter, das für den Export nach Indien zugelassen ist, keine von Wiederkäuern stammenden Zutaten enthalten darf. Die wenigen akzeptierten Ausnahmen sind unter Punkt II.4 der Ausfuhrbescheinigung beschrieben.

Unsere Mitglieder profitieren

Haben Sie eine Frage zum Export in dieses Land?

Kontaktieren Sie uns