Fleisch und Fleischprodukte Markt in Bearbeitung oder teilweise offen
Milch und Milchprodukte Markt offen
Rindersamen Markt geschlossen

Russland

Für einzelne Produkten der Mitglieder der PAE sind die Märkte offen – der Export von Fleischprodukten und Milchprodukten ist somit teilweise möglich. Der Export von Rindersamen ist derzeit nicht möglich. Alle Betriebe, die Lebensmittel tierischen Ursprungs exportieren, müssen von der russischen Behörde Rosselkhoznadzor registriert werden.

Prozess für bereits zugelassene Betriebe

Siehe jährlicher Prozess.

Prozess für neu interessierte Betriebe

Neue Registrierungsanträge können einmal pro Jahr gestellt werden. Der Betrieb muss die kantonale Inspektion gemäss der Gesetzgebung der EAWU / Russland durchlaufen und bestehen. Der Inspektionsbericht muss bis zum 31. Oktober beim BLV eingehen. Für die Registrierung ist grundsätzlich eine Vor-Ort-Inspektion durch die russischen Behörden erforderlich.

Vom 30. August bis 3. September 2021 fanden in fünf ausgewählten Schweizer Milchbetrieben, die seit Jahren auf eine Registrierung warten, Pilot-Videoinspektionen durch die russischen Behörden statt. Die russischen Behörden haben die Ergebnisse dieser Videoinspektionen noch nicht mitgeteilt. Da es sich um ein Pilotprojekt handelt, ist noch nicht klar, welche Auswirkungen diese Videoinspektionen auf den Registrierungsprozess neuer Betriebe in Zukunft haben werden.

Allgemeine Informationen

Export von Fleisch und Fleischprodukten

Fleischerzeugnisse, die derzeit exportiert werden können:

  • Dosenfleisch, Würste und andere verarbeitete Fleischprodukte
  • Schweinefleisch und -erzeugnisse

Nur von Rosselkhoznadzor registrierte Betriebe können Fleischprodukten nach Russland exportieren. Die Genehmigung ist in der Regel für 1 Jahr gültig.

Für Fleischprodukte wurde eine GAP-Analyse (Analyse der Unterschiede zwischen der Schweizer Gesetzgebung und derjenigen der EAWU / Russland) erstellt. Auf deren Grundlage wurden Richtlinien und Checklisten für Inspektionen erstellt. Das jährliche Verfahren zur Anmeldung von Betrieben bei den russischen Behörden (Weiterleitung von Konformitätserklärungen und Inspektionsberichten) unterliegt der Zuständigkeit des BLV.

Export von Milch und Milchprodukten

Nur von Rosselkhoznadzor registrierte Betriebe können Milchprodukten nach Russland exportieren. Die Genehmigung ist in der Regel für 1 Jahr gültig.

Für Milchprodukte wurde eine GAP-Analyse (Analyse der Unterschiede zwischen der Schweizer Gesetzgebung und derjenigen der EAWU / Russland) erstellt. Auf deren Grundlage wurden Richtlinien und Checklisten für Inspektionen erstellt. Das jährliche Verfahren zur Anmeldung von Betrieben bei den russischen Behörden (Weiterleitung von Konformitätserklärungen und Inspektionsberichten) unterliegt der Zuständigkeit des BLV.

Export von Rindersamen

Export von Rindersamen ist derzeit aufgrund der Bedingung bezüglich der Blauzungenkrankheit im Gesundheitsbescheinigung Schweiz – EAWU nicht möglich (das exportierende Land muss in den letzten 24 Monaten frei von der Krankheit sein).